Entwicklung von KMN ECO

Die Entwicklung von KMN ECO wird seit Jahren durch das staatliche Russische Agrarministerium dokumentiert und wissenschaftlich begleitet. Kompostierung ist ein Schritt in die Richtung einer gesunden Kreislaufwirtschaft – Sie folgt dabei dem Vorbild der Natur in der es keinen Abfall gibt.

blumenwieseKompost gedüngte Böden sind vergleichsweise reich an Humus und Bodenlebewesen, weniger dicht, bessere Wasserspeicher, sie sind weitaus weniger erosionsgefährdet und bleiben nachhaltig fruchtbar. Kompostierung verbessert alle boden-physikalischen Eigenschaften deutlich. Die Böden erweisen sich als lockerer, sie sind leichter zu bearbeiten, haben eine stabilere Struktur, sind wärmer und verfügen über ein höheres Nährstoffspeichervermögen.

In den meisten heutigen Ackerböden wurzeln die Pflanzen nur noch bis zur Pflugsohle, tiefer hinab können sie nicht. In einem schonend bearbeiteten und bewirtschafteten Boden gibt es diese Zweiteilung nicht. Die Wurzeln können sich viel tiefer ausbreiten und der Boden ist dadurch viel weniger erosionsgefährdet. Eine gute Durch- wurzelung sorgt für lockere Böden und eine bessere Versorgung der Pflanzen mit Nährstoffen, das Bodenleben wird gefördert und mit der Wurzelmasse werden erhebliche Mengen an Kohlenstoff im Boden gespeichert.

Stickstoff – Bedeutung und Aufgaben

Stickstoff ist ein lebensnotwendiger Bestandteil der Aminosäuren (Eiweißbausteine), aus denen pflanzliches und tierisches Eiweiß aufgebaut wird. Zudem ist er Bestandteil des Chlorophylls (Blattgrün) und für die Assimilation (Stoffaufbau) unentbehrlich.

Mit Hilfe des Chlorophylls können Pflanzen unter Ausnutzung der Sonnenenergie die Photosynthese (Bildung von verdaulichen Nährstoffen) aus Kohlendioxid und Wasser durchführen. Dies ist der einzige Weg, Menschen, Tiere und Pflanzen mit Energie in essbarer Form zu versorgen. Stickstoff ist unverzichtbar für die Energieüber-
tragung sowie Bildung von Enzymen, Hormonen und Vitaminen. Er ist ferner Baustein der Nukleinsäuren, aus denen das genetische Material aller lebenden Organismen besteht.

Für eine optimale Stickstoff (N)-Verwertung der Pflanze ist auch eine ausreichende Versorgung mit Magnesium, Schwefel und Kupfer wichtig.